Springe zum Inhalt

Scharnebecker Schüler unterstützen Naturoase.

Das berichtet Karsten Hinz, Vorsitzender der Naturoase:
Oberschule Scharnebeck überrascht Naturoase Scharnebeck e.V. mit großzügiger Spende.

„Plötzlich ist Geld da für Anschaffungen und Aktionen, auf die wir lange hätten sparen müssen“, so die Reaktion der Vereinsmitglieder der Naturoase Scharnebeck auf die Spende der „Schule am Schiffshebewerk“. 5.000 € hatten Schülerinnen und Schüler bei einem Sponsorenlauf gesammelt – eine großartige Leistung! Das Geld soll in Scharnebeck bleiben und dem Klimaschutz zugutekommen, so die Überlegungen der Oberschule. Bei der Recherche nach geeigneten Empfängern stieß sie auf den Verein Naturoase – ein Kontakt war schnell hergestellt. ...weiterlesen "Verein Naturoase erhält Spende von der Oberschule"

Auch in unsanierten Mehrfamilienhäusern werden durch die ak-
tuelle Förderung niedrigere Kosten für Systeme mit Wärmepumpen erreicht, als durch eine Neuinstallation eines Gaskessels, weil sowohl fossiles Gas, Biogas oder Wasserstoff zu hohen Betriebskosten über den Lebenszyklus führen.

Häufig werden beim Heizungstausch aber nur die unmittelbar anfallenden Kosten von Anschaffung und Installation berücksichtigt. Bezieht man die langfristigen Betriebskosten über den gesamten Lebenszyklus der Heizung ein lohnt sich die Investition in Wärmepumpen für Klima und Geldbeutel!

...weiterlesen "Günstig und klimaschonend heizen: Wärmepumpen kosten langfristig weniger als das Heizen mit Gas"

Wärmelecks selbst aufspüren - Ein kostenloser Service der Samtgemeinde Scharnebeck

Die Wärmebildkamera macht Wärmestrahlung sichtbar, indem sie Oberflächentemperaturen misst und bildlich darstellt. „So lässt sich leicht feststellen, wie gut die Dämmung meines Hauses ist, wo es schlecht gedämmte Fenster und Türen gibt“, erklärt Carl Sasse, Klimaschutzmanager bei der Samtgemeinde Scharnebeck. Um Bürgerinnen und Bürgern die Suche nach Wärmefressern zu erleichtern, bietet die Samtgemeinde ab sofort eine Wärmebildkamera zum Ausleihen an. Kostenfrei. Die Kamera kann für maximal drei Tage gegen Vorlage des Personalausweises im Rathaus der Samtgemeinde ausgeliehen werden. Dazu gibt es eine Anleitung mit Tipps zur Benutzung. ...weiterlesen "Bürgerinnen und Bürger können Wärmebildkamera ausleihen"